Sprache wechseln

Deutsch English Italiano

VAKUUMTECHNOLOGIE

Die Zukunft der Bodenschutzverlegung

Das Verlegen von Bodenplatten für Live-Events zum Schutz des Rasens war in den letzten 40 Jahren ein gleichförmiger, verhältnismäßig unspektakulärer Prozess. Unter Aufsicht erfahrener Supervisoren führten Zeitarbeitskräfte und Helfer die Arbeit manuell durch. Entscheidende Faktoren: Gewicht, Größe und Design einer Platte, der Verlegeplan sowie die Anzahl einsetzbarer Helfer.

NEUE STANDARDS BEIM VERLEGEN VON SCHWERLAST-BODENABDECKUNGEN

Viele Helfer und leichte, handliche Platten standen bisher für einen schnellen Aufbau. Diese Gleichung hat eps jetzt aufgelöst. Mit einer technischen Innovation und seinen Alu-Panels setzt der weltweit führende Infrastrukturdienstleister im Live-Entertainment-Segment neue Standards beim Verlegen von Schwerlast-Bodenabdeckungen.

PANELN STATT VERLEGEN

So geht Vakuumtechnik: Installation von Aluminium-Schwerlastplatten mit halb automatisierten Velegemaschinen im Deutschen Bank Park, Frankfurt am Main

PROFITIEREN
AUF ALLEN EBENEN

SCHNELLE VERLEGUNG SCHNELLE VERLEGUNG
Montage und Demontage lassen sich wesentlich schneller umsetzen
ERHÖHTE ARBEITSSICHERHEIT ERHÖHTE ARBEITSSICHERHEIT
Sicherer, leichterer Transport der Alu-Panels schafft optimale Arbeitsbedingungen
WENIGER KOSTEN WENIGER KOSTEN
Durch Zeit-/ Personaleinsparungen lassen sich Kosten senken
REDUZIERTER CO₂-AUSSTOSS REDUZIERTER CO₂-AUSSTOSS
Die Technik und daraus entstehende Einsparungen minimieren CO₂-Emissionen

VAKUUM TRIFFT AUF ALUMINIUM

Wir haben unser absolutes Dreamteam entdeckt: Vakuumtechnik und Alu-Panels. Mit der halb automatisierten Verlegung erfolgt der Aufbau doppelt so schnell in der Verlegezeit als mit der herkömmlichen Vorgehensweise. Umso schneller verläuft der Abbau. Auch eine bestimmte Mindestzahl an Arbeitskräften sowie das Gewicht der Platten sind für die Installation nicht länger von Bedeutung.

GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN IM SCHWERLASTBEREICH

Gerade im Schwerlastbereich eröffnet das ganz neue Möglichkeiten. Aufgrund dem gegenüber Kunststoffen deutlich geringeren CO₂-Fußabdruck setzen wir bei unserer neuen Technologie insbesondere auf Aluminium-Bodenschutzplatten, die wir zu 100 % recyceln. Dazu gehören auch unsere jüngst entwickelten leichteren und transporteffizienteren Arena Light Panels.








Die Zukunft gehört den Verlegemaschinen. Der Einsatz spart Personal und Kosten, erhöht Geschwindigkeit und Qualität und senkt unsere CO₂-Emissionen. Außerdem sorgt er für Planungssicherheit und erhöht die Anforderungen an den Arbeitsschutz enorm. Mit gut geschultem Personal werden wir in Zukunft unglaubliche Kapazitäten erreichen – und das auf eine deutlich nachhaltigere Art und Weise.
TECHNICAL MANAGER, eps deutschlandDirk Boda

DIE ZUKUNFT GEHÖRT DEN VERLEGEMASCHINEN

Die neue Verlegemethode wurde unter verschiedensten Witterungsbedingungen getestet. Mit Erfolg: eps konnte damit eine Reduktion der Verlegezeit um fast 50 Prozent sowie erhebliche Kosteneinsparungen gegenüber der herkömmlichen Vorgehensweise erzielen.

AUF ALUMINIUM-PANELS MIT GERINGEREM CO₂-FUSSABDRUCK SETZEN

Auch eine bestimmte Mindestzahl an Arbeitskräften sowie Plattengewicht und -maße sind für die Installation nicht länger von Bedeutung. Das Unternehmen setzt deshalb verstärkt auf Aluminium-Bodenschutzplatten, die sich gegenüber Kunststoffen durch einen deutlich geringeren CO₂-Fußabdruck auszeichnen.

NEUGIERIG?

Spezielle Bodenprobleme, schwierige Flächen? Kein Problem. Unser Team berät dich gern.

​​Wir arbeiten seit Stadioneröffnung mit eps zusammen und haben gute Erfahrungen gemacht mit den Alupanels. Die Alupanels schützen den Kunstrasen vor schweren Lasten und Schäden können mit dem Einsatz dieser Platten vermieden werden. Die Platten sind so profiliert, dass die Fasern des Rasens nicht verletzt werden. Wir empfehlen jedem Veranstalter Alupanels zu verlegen, damit der Rasen optimal geschützt wird.

Barbara Schild
HEAD OF EVENTS, 
STADION ​Wankdorf

​Wir sind von der von eps entwickelten halb automatisierten Verlegemethode überzeugt. Damit hat eps seine Vorreiterrolle im Infrastrukturbereich für Veranstaltungen wieder einmal unter Beweis gestellt. Das Unternehmen setzt immer wieder innovative Trends, von der die gesamte Branche profitiert. Mit der neuartigen Methode von eps ist es uns erstmalig gelungen die gesamte Stadionfläche in weniger als 8 Arbeitsstunden abzudecken. Dieser enorme Zeitvorteil eröffnet uns die Möglichkeit, ganz neu und viel flexibler in die Zukunft zu denken.

Patrik Meyer
Managing director,
Eintracht Frankfurt Stadion GmbH