Sprache wechseln

Deutsch English

BODENSCHUTZ

Tragfähige Basis für Baustellen und Events aller Art

Bodenschutz optimiert die Tragfähigkeit von Untergründen und schafft sichere Wege, Fundamente und Flächen auf Baustellen und Veranstaltungen aller Art. Dabei hat die Bodenabdeckung auch einen schonenden Effekt – besonders relevant bei empfindlichem Stadionrasen.

Für verschiedenste Untergründe und Einsatzbereiche

Wir stellen Bodenschutzsysteme für verschiedenste Untergründe und Einsatzbereiche bereit. Unsere schwerlasttauglichen Aluminiumsysteme HD Panels, Box Panels, Arena Panels und Arena Light Panels halten höchsten Belastungen stand. Schwerlastplatten wie PistEco, Remopla, Terratrak, Matrax und ArmorDeck 3 ergänzen das Sortiment. Für leichte bis mittelschwere Lasten eignen sich LD Rolls – optimal für kurzfristige Einsätze –, hochflexible Easymats, einfach zuzuschneidendes Plywood oder Hexagon, das sogar asymmetrische Flächen ermöglicht.

EIN KLICK – UND WIR SIND DA
Nord- und Südamerika
Australien
Europa
Das von dir gesuchte Produkt ist nicht verfügbar? Keine Sorge, schau dir alle eps-Produkte weltweit an und nimm Kontakt mit uns auf. Lass uns die perfekte Alternative für dein Projekt finden.
BODENSCHUTZ IM STADION

Bodenschutz wie belastbare Aluminium-Panels bereitet sensibles Grün optimal auf große Shows vor, wie hier auf ein Rammstein-Konzert im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden

Bodenschutz: Fragen und Antworten

Wie und wo genau finden die einzelnen Bodenschutzsysteme Verwendung? Worin unterscheiden sie sich? Wie nachhaltig sind sie? Wir liefern Antworten und Informationen darüber, was sonst noch zu beachten ist.

MATERIALEIGENSCHAFTEN: VOR- UND NACHTEILE

Je nach System ist der Bodenschutz mit schweren oder weniger schweren Maschinen und Transportmitteln befahrbar. Einige Bodenschutzsysteme stehen in verschiedenen Ausführungen oder Farben zur Auswahl. Vor allem unterscheiden sie sich im Material und Design.

Leichtes Aluminium hält großen Lasten stand

Dadurch verfügen sie über unterschiedliche Eigenschaften, die wiederum Einfluss auf die Einsatzmöglichkeiten nehmen. Aluminium ist zum Beispiel viel leichter als Stahl und hält trotzdem großen Lasten stand. Insbesondere unsere HD Panels und Box Panels sind hochbelastbar und bieten mit ihrer profilierten Oberfläche auf weichen Böden beste Traktion.

Witterungsbeständige Gummi- und Kunststoff-Platten

Gummi- und Kunststoff-Platten sind sehr witterungsbeständig und weniger diebstahlgefährdet. Einige zeichnen sich durch besondere Flexibilität aus und passen sich daher Unebenheiten ideal an. Andere eignen sich sehr gut für sensible Untergründe wie Tartan. Holzplatten wie Plywood lassen sich besonders leicht zuschneiden und dadurch passgenau verlegen. Allerdings ist Holz relativ anfällig gegenüber Witterungseinflüssen und kann rutschig werden.

PRODUKTMERKMALE: DARAUF KOMMT ES BEIM BODENSCHUTZ AN

Ein großer Teil der von uns angebotenen Bodenschutzlösungen bildet nahtlose, fußgängerfreundliche Oberflächen und ist einfach per Hand zu verlegen. Rutschfeste Oberflächenstrukturen sorgen für hervorragenden Halt. Wer ein mehrtägiges Event auf Stadionrasen plant, sollte außerdem auf eine licht- und luftdurchlässige Beschaffenheit sowie auf die empfohlene Liegedauer achten. Dabei kann er etwa auf Bodenschutzprodukte wie Matrax oder Terratrak zurückgreifen oder Rasenschutz verwenden. Zusätzlicher Hinweis: Grundsätzlich lassen sich alle Schwerlastböden mit nahezu jedem Rasenschutzsystem kombinieren.

In- und outdoor einsetzbar

Remopla sticht als Bodenschutz mit besonderen Einsatzmöglichkeiten heraus: Die Gummiplatten eignen sich auch für den Innenbereich, für Sporthallenböden oder Eisflächen. Terraktrak eignet sich ebenfalls für den Inneneinsatz. Neben der Belastung kommt es also auch stets darauf an, wie der abzudeckende Untergrund beschaffen ist. Geht es um eine hügelige und obendrein feuchte Wiese oder um Stadionrasen? Um künstliches oder natürliches Grün? Um einen Reit-, Eis- oder Sporthallenboden? Einige Lösungen eignen sich eher für feste, ebene Böden, andere hingegen für weiches, unebenes Gelände.

Hochflexibel: Unebenheiten spielerisch meistern

Schwerlasttauglich und zugleich flexibel ist beispielsweise PistEco, eine in alle Richtungen biegsame Bodenschutzplatte, mit der sich sogar Baustraßen auf unebenem Gelände und leichte Kurven realisieren lassen. Hochflexible Easymats eignen sich für nahezu jedes Gelände. Die Kunststoffmatten werden unter anderem für die Abdeckung von Kiesbett-Auslaufzonen an Rennstrecken genutzt. Auch Hexagon meistert Unebenheiten. Überdies lassen sich mit den sechseckigen Bodenschutzplatten – dank wabenförmiger Bauweise – selbst asymmetrische Flächen umsetzen.

WIE NACHHALTIG IST UNSER BODENSCHUTZ?

Eines steht außer Frage: Bodenschutz ist gut für die Umwelt. Schließlich gehört die Schonung des abgedeckten Untergrundes zu den zentralen Aufgaben in diesem Bereich. Bodenabdeckungen vermeiden Flurschäden. Sie wirken Bodenverdichtungen entgegen. Und sie beugen Verschmutzungen und Beschädigungen empfindlicher Oberflächen durch mechanische Beanspruchungen vor. Mitunter lassen sich auf diese Weise Ernteausfälle deutlich minimieren. Wir bieten sogar Bodenschutzlösungen, die sich in Wasserschutzgebieten einsetzen lassen. Es profitiert, wer statt Aufschüttungen auf Bodenschutzplatten setzt. Denn so entfällt ein Abtrag des Mutterbodens. Zeit- und kostenintensive Renaturierungen erübrigen sich.

Zu 100 Prozent aus recycelbaren Materialien gefertigt

Doch wie nachhaltig sind unsere Bodenschutzprodukte im Vergleich? Die Kunststoff-Platten, die wir anbieten, bestehen größtenteils aus recycelten, wiederverwertbaren Materialien. Insbesondere bei der Herstellung unserer eigens entwickelten Aluminium-Panels – zu 100 Prozent aus recycelbaren Materialien gefertigt – sind wir sehr darauf bedacht, einen möglichst geringen CO₂-Fußabdruck zu hinterlassen. Aber neben dem Recycling fließen auch die Langlebigkeit, Transporteffizienz und weitere Kriterien in die Produktbewertung mit ein. So schneiden zum Beispiel unsere Arena Panels und Arena Light Panels sowie Easymats und Hexagon sehr gut ab.

NACHHALTIGKEIT AUF EINEN BLICK

  • Vermeidet Flurschäden
  • Wirkt Bodenverdichtungen entgegen
  • Beugt Verschmutzungen und Beschädigungen empfindlicher Oberflächen vor
  • Minimiert Ernteausfälle
  • Erspart aufwendige Renaturierungen
  • Recycelte und recycelbare Materialien

BEST PRACTICE

Bodenschutz ist sogar bei schwierigen Wetterbedingungen einsetzbar und ebnet sichere Straßen, Wege und Logistikflächen, hier beim Ski Weltcup 2022 in Adelboden in der Schweiz

WAS HÄLT BODENSCHUTZ AUS?

Die Wahl des Bodenschutzsystems ist abhängig von der Untergrundbeschaffenheit und den Lasten, die es tragen soll. So ist eine Schwerlastplatte aus stranggussgezogenem Aluminium dafür gemacht, extreme Punktlasten zu bewältigen. HD Panels, die in der Baubranche Verwendung finden und sich ideal für Schwerlasttransporte eignen, ebnen sogar schwer befahrbares Gelände. Auch Box Panels garantieren eine optimale Verteilung hoher Lasten und sind zudem vielfältig einsetzbar. Sie ermöglichen ebenso wie unsere Arena Panels und Arena Light Panels schweren Fahrzeugen bis zu einem maximalen Gewicht von 12 Tonnen pro Achse den Zugang.

Für jede Last das passende System

Manchmal sind auch mehrere Schichten die Lösung: Eine mehrlagige Verlegung von Bodenschutz wie Plywood steigert die Tragfähigkeit und macht zum Beispiel den Bau einer Schwerlaststraße möglich. Außerdem kommt es neben der Höhe auch auf die Art der Belastung an. Soll ein Container abgestellt oder eine Bühne aufgebaut werden? Müssen ihn Fahrzeuge befahren – und wenn ja, welche? Große Baufahrzeuge stellen andere Anforderungen an den Untergrund als Gabelstapler. Wir bieten für jede Last das passende System.

ALLES ÜBERS HANDLING

Auch die Art, wie der Bodenschutz zu verlegen ist, und welche Verbindungen dabei entstehen entscheidet über die Auswahl eines Systems. So lassen sich zum Beispiel unsere Aluminium-Panels zum Teil form- und kraftschlüssig sowie in allen Richtungen verbinden. Die Verlegung von HD Panels und Box Panels, aber auch von PistEco erfordert einen Kran-Lkw. Per Heckladekran vom Trailer aus verlegt und je nach System fest miteinander verschraubt oder mit Schäkeln verbunden, bieten solche Schwerlastsysteme hochstabile Flächen und Fahrstraßen. Viele Bodenschutzsysteme, darunter auch unsere Arena Panels, sind aber auch einfach per Hand zu verlegen.

Manuelle Montage: schnelle Auf- und Abbauten

Der große Vorteil manueller Lösungen: Sie ermöglichen besonders schnelle Auf- und Abbauten. Und das fällt sowohl in der Bau- als auch in der Eventbranche ins Gewicht. Außerdem verursacht eine manuelle Montage in der Regel weniger Lärm. Einige solcher Platten verfügen umlaufend über längliche Vertiefungen und kommen ganz ohne Schrauben aus. Das gestaltet die Handhabung besonders einfach: nur einhängen beziehungsweise miteinander verhaken und fertig. Andere Systeme sind hingegen mit Nockenschlössern ausgestattet, die sich mit speziellen Drehschlüsseln festziehen lassen. Und Rollenware wie unsere LD Rolls lässt sich durch einfaches Ausrollen ebenfalls im Handumdrehen verlegen.

Rampen, Übergänge und weitere Extras

Um die Belastbarkeit zu erhöhen, ist neben einer mehrlagigen Verlegung bestimmter Bodenabdeckungen wie etwa Plywood unter Umständen auch eine Kombination unterschiedlicher Systeme möglich. So kann es in einem Moorgebiet zum Beispiel Sinn machen, Box Panels auf HD Panels zu platzieren. Auf Wunsch übernehmen wir verschiedene Serviceleistungen wie den Transport sowie den Auf- und Abbau samt Endreinigung oder unsere Supervisoren unterstützen vor Ort. Diverse Ergänzungen wie Rampen für sanfte Übergänge, Bauteile, die als Dehnungsfugen dienen, oder zusätzliche Unterlagen runden unser Angebot ab – um maximalen Bodenschutz sicherzustellen.

SERVICELEISTUNGEN AUF EINEN BLICK

  • CAD-Planung
  • Abwicklung örtlicher Genehmigungsverfahren und Behördengänge
  • An- und Abtransport
  • Auf- und Abbau
  • Endreinigung

BODENSCHUTZ UND WIE ES DABEI MIT DER SICHERHEIT AUSSIEHT

Wir sind ein SCC-zertifiziertes Unternehmen. Da liegt es auf der Hand, dass das Thema Sicherheit für uns einen besonders hohen Stellenwert hat. Dabei geht es uns natürlich auch darum, Maschinen und Materialien vor Beschädigungen zu bewahren. In erster Linie steht jedoch der Mensch im Fokus unserer Überlegungen und Maßnahmen. Mit unseren Produkten und Sicherheitsvorkehrungen möchten wir eine sichere Umgebung für alle Beteiligten schaffen – ob für Mitarbeiter oder Besucher.

Sicher begeh- und befahrbare Wege und Flächen

Bodenschutz trägt zum Umweltschutz bei, gewährleistet aber auch sicher begeh- und befahrbare Wege und Flächen. Er erhöht die Belastbarkeit des Bodens und stellt eine ideale Lastverteilung sicher. Zudem bieten rutschfeste Oberflächen Personen und Fahrzeugen optimalen Halt. Und eine solide Basis ermöglicht stabile Aufbauten aller Art. Bodenschutzplatten vermögen unter anderem ein Festfahren auf unbefestigtem Grund zu verhindern oder Fahrzeuge gar vorm Versinken zu bewahren. Die Staubbelastung auf trockenem Gelände lässt sich damit ebenfalls verringern.

BODENSCHUTZ: WIE TRANSPORTEFFIZIENT IST WAS?

Unter den Aluminium-Platten sind unsere Arena Panels und die noch leichteren Arena Light Panels hervorzuheben. Beide Systeme zeichnen sich durch eine hohe Transporteffizienz aus. Ebenfalls sehr transporteffizient ist das schwerlasttaugliche Kunststoff-Abdecksystem PistEco.

Geringes Gewicht beeinflusst den Transport

Geringes Gewicht ist ein Faktor, der neben dem Handling auch den Transport beeinflusst. Als leicht tun sich weiterhin die manuell verlegbaren Schwerlastsysteme Matrax und Terratrak hervor. Und das vereinfacht natürlich die Beförderung der Bodenplatten. Beim Bodenschutz für leichte bis mittelschwere Lasten kommt wiederum Plywood ins Spiel. Auch diese Bodenabdeckung ist äußerst transport- und kosteneffizient.

Schutz sensibler Böden Schutz sensibler Böden
Temporäre Veranstaltungsflächen Temporäre Veranstaltungsflächen
Temporäre Zufahrten Temporäre Zufahrten
Baustraßen Baustraßen
Bühnen- und Tribünenfundamente Bühnen- und Tribünenfundamente
Unterbauten Unterbauten
Stell- und Montageflächen Stell- und Montageflächen
Parkplätze Parkplätze
Wartebereiche und Fußgängerwege Wartebereiche und Fußgängerwege
Wegverbreiterung Wegverbreiterung
Temporäre Zelt- und Eventböden Temporäre Zelt- und Eventböden
Schwierige Untergründe Schwierige Untergründe

WO UND WIE KANNST DU BODENSCHUTZ EINSETZEN?

Überwiegend kommt Bodenschutz im Außenbereich und über kürzere Zeiträume zum Einsatz. Beispielsweise für temporäre Arbeits- und Stellflächen oder Zufahrten und Montageplattformen auf Baustellen. Mobile Baustraßen lassen sich damit genauso errichten wie Transportwege, Parkplätze, Bühnenfundamente oder Unterbauten für Bestuhlungen im Rahmen vorübergehender Veranstaltungen. Schwerlastsysteme sorgen für sicher befahrbare Straßen für Gabelstapler, Lkw oder andere schwere Transportfahrzeuge und Baumaschinen.

Böden auf große Open-Air-Events vorbereiten

Bodenabdeckungen tragen einen bedeutenden Teil dazu bei, für Konzerte genutzte Fußballstadien, Festivalgelände oder andere Veranstaltungsorte optimal auf die hohen Belastungsanforderungen großer Open-Air-Events vorzubereiten. Ob auf Wiesen-, Ackerflächen oder Sandböden. Ob auf Kunst- oder Naturrasen von Arenen, Golfplätzen, Park- oder anderen Grünanlagen, auf Rennstrecken, Trabrenn- oder Tartanbahnen. Passende Lösungen gibt es für jeden Untergrund – für natürliche wie künstliche, weiche und harte Böden, für ebenes, unebenes und unwegsames Gelände. Welches System das richtige ist, entscheidet sich im Einzelfall. Aber sicher ist: Mit Bodenschutz entstehen Wege und Flächen mit idealer Lastverteilung und verbesserter Tragfähigkeit.

NEUGIERIG?

Spezielle Bodenprobleme, schwierige Flächen? Kein Problem. Unser Team berät dich gern.

BODENSCHUTZ-CHECKLISTE

Lieber erst mal selber gucken? Unsere Checkliste hilft bei der Produktauswahl. Check It Out.
  • Geht es um ein Außengelände oder einen Innenraum?
  • Wie viel Platz steht für den Auf- und Abbau zur Verfügung – ist eine Verlegung per Kran-Lkw oder nur eine manuelle Montage per Hand möglich?
  • Welche Rolle spielt die Verringerung von Lärmemission – geht es beispielsweise um einen besonderen Innenstadtbereich?
  • Wie ist der abzudeckende Untergrund beschaffen – ist er zum Beispiel fest oder nachgiebig, trocken oder feucht, eben oder uneben?
  • Wie hoch und welcher Art sind die Belastungen, denen der Untergrund ausgesetzt wird?
  • Spielt Fußgängerfreundlichkeit dabei eine Rolle?
  • Welchen Stellenwert nimmt die Schonung des Untergrundes ein – geht es etwa um empfindlichen Stadionrasen, ein schützenswertes Naturgelände oder historisches Kopfsteinpflaster?
  • Wie lange soll der Bodenschutz auf dem Untergrund liegen?
  • Spielt Licht- und Luftdurchlässigkeit dabei eine Rolle – wie bei Rasenflächen?